2021 Nr. 2 | Unter dem Brennglas

Feministischer Blick auf Corona: Geschichten, Fakten, Perspektiven

Zeitschrift Nr. 2 – 2021 bestellen

Schon seit über einem Jahr im Corona-Modus! Dies belastet insbesondere Frauen ungemein, ihren Alltag und auch ihr Streben nach mehr Geschlechtergerechtigkeit. Die Ausnahmesituation der Pandemie zeigt wie unter einem Brennglas auf, was sich verändern muss, damit Frauen in ihrer Lebensgestaltung nicht weiterhin an den Rand der Erschöpfung gedrängt werden.
In der Juni-Ausgabe der AEP Informationen erzählen Frauen, wie es ihnen unter Corona-Maßnahmen geht. Wir analysieren Strukturen der Ungleichheit und zeigen Aspekte und zentrale Perspektiven auf, die für eine gerechtere Zukunft erforderlich sind. Die künstlerische Gestaltung verdanken wir Monika Maslowska, die dem doch sehr belastenden Inhalt des Schwerpunktes eine gewisse Leichtigkeit verleiht.

Darüber hinaus finden wir weitere Ereignisse berichtenswert: Zum Beispiel der politische Umgang mit dem Konzept der Autonomen Frauenhäuser in Salzburg, genderpolitische Vorstellungen des Rechtskonservatismus sowie die verstärkte Ausrichtung der Medizinischen Universität Innsbruck auf mehr Diversität, eingebettet in das Kunstprojekt von Katharina Cibulka „Solange …..“. Wir freuen uns auch sehr über Barbara Hundeggers neuerlichen Literaturpreis und gratulieren! Vielfältige Buchbesprechungen sollen einladen, die AEP Frauenbibliothek zu besuchen, dort gibt es noch vieles andere zu entdecken.

Das Redaktionsteam:
Monika Jarosch, Sylvia Aßlaber, Verena Huber, Elisabeth Grabner-Niel, Judith Klemenc und Lisa Warger.

Inhalt

UNTER DEM BRENNGLAS.
Feministischer Blick auf Corona: Geschichten, Fakten, Perspektiven

Editorial
Zum Schwerpunkt
Geschichten aus dem Corona-Leben
Magdalena Baran-Szottys: Lockdown als Befreiung
Stefanie Knoll: Corona und Mütter
Elisabeth ist schwanger.
Gerti Haslwanter: Handelsreisende in Corona Zeiten
Barbara Lindner: „Es ist wirklich anstrengend. Uns geht jetzt echt nach einem Jahr die Luft aus.“
Bärbel Danneberg: Lock down ohne Ende
Corona-Geschichte einer iBUS-Klientin
Marlene Streeruwitz: Bin ich sehr unglücklich?
Monika Jarosch: „Die Corona-Krise zeigt wie unter einem Brennglas die patriarchalen Gesellschaftsstrukturen auf“
Max Preglau: Ein Jahr Corona-Pandemie — eine vorläufige Bilanz ihrer Auswirkung auf soziale Ungleichheiten
Sylvia Aßlaber: Diverse Daten-Sammlungen zu Corona von sozialwissenschaftlichen Institutionen
Magdalena Baran-Szottys: „Linksextremismus zerstört Polen“ oder was uns die Proteste gegen das Abtreibungsverbot lehren
Christine Klapeer: Die „Kernfamilie“ als Ort der Sicherheit (Vortragsabstract)
Elisabeth Grabner-Niel: „Rolle vorwärts“. Progressiver Familienpodcast AK Wien
Gabriele Winker: Platz für Sorge schaffen — Warum eine Care-Revolution nötig ist
Initiativkreis care-macht-mehr: Großputz! Care nach Corona neu gestalten
Kollektiv feministischer Lookdown: Für einen massiven Ausbau des Gesundheitswesens statt autoritären Maßnahmen
Femme Fiscale: Frauen sind die Verliererinnen der Corona-Krise
Tove Soiland: Alle Räder stehen still? Zero Covid vernachlässigt die Erkenntnisse der feministischen Ökonomie sträflich
Birge Krondorfer: Das setzt den Zuständen die Krone auf

Annemarie Regensburger: WortRaum

AKTUELL
Barbara Hundegger erhält Literaturpreis
Tagung: Verletzbarkeit und Institutionen. Anrufen — Aushandeln — Antworten
Birgit Thaler-Haag: Das Aus nach 32 Jahren: die Autonomen Frauenhäuser Salzburg
Sylvia Aßlaber: Die Medizinische Universität Innsbruck fordert mehr Diversität mit Kunstprojekt „Solange…“
Elisa Fink: Rechtskonservatismus und Genderpolitik in Österreich
Elisabeth Grabner-Niel: Brandaktuell: die neuen Forderungen des Frauen*Volksbegehrens 2.0
Rezensionen
Bücher zu Corona in der AEP-Frauenbibliothek
Kurzmeldungen
Judith Klemenc und Monika Maslowska: Träume