AEP Informationen: nun auch on air bei freirad

Sendereihe „Feminismus ist für jede:n“

Nächste Sendung: Sexualisierte Gewalt

Ausstrahlung am 30.9.2022 15.00 – 16.00 Uhr

Sexualisierte Gewalt ist ein massives Problem, sowohl auf individueller als auch auf struktureller Ebene. #metoo hat aufgezeigt, wie sehr es insbesondere Frauen* und queere Menschen in ihrer Entfaltung und Selbstbestimmung einengt. Ausgehend von der AEP Ausgabe 3/2022 zu diesem Schwerpunkt erläutert in der FREIRAD-Sendung am 30.9. Lilian Schwerdtner, Autorin des Buches „Sprechen und Schweigen über sexualisierte Gewalt“ und Gestalterin des AEP-Schwerpunktes, ihre Überlegungen und die Auswahl der Texte. Unter dem Titel „Vielfältige Betroffenheiten“ sind Ausschnitte aus einer Performance der Trainerin für feministische Selbstbehauptung Birte Opitz zu hören, die für Betroffene einen Weg zum Umgang mit ihrer Wut aufzeigt. Geschlechtsspezifische sexualisierte Gewalt im Jugendalter, männliche Betroffenheiten und von Transpersonen sind weitere Aspekte. Auch der Podcast „Not your Opfer“, bei dem Lilian Schwerdtner mitwirkt, wird vorgestellt.

Weiters ist zu hören eine Besprechung des Buches „Für alle, die hier sind“ von Mireille Ngosso und Faika El-Nagashi; und top aktuell: feministische Fragen an die Parteien zu den Tiroler Landtagswahlen.

Lust auf Nachhören?

Hier geht es zum Sendungsarchiv, oder direkt auf cba cultural broadcasting archive *

Eine Sendereihe von Elisabeth Grabner-Niel und Sylvia Aßlaber.
Die beiden AEP-Redakteurinnen Sylvia Aßlaber und Elisabeth Grabner-Niel – unter fallweiser Mitwirkung von anderen Redaktionsmitgliedern – gestalten diese Polit-Sendung mit Diskussionen, Gesprächen oder Interviews mit Gästen, mit Lesungen, Präsentationen, Ausschnitten von aufzeichneten AEP-Veranstaltungen. Bei den Musikbeiträgen halten wir uns an feministische Musik und Musik von Frauen.

Kontakt: Elisabeth Grabner-Niel

*“Das Cultural Broadcasting Archive ist eine zivilgesellschaftliche Medien- und Kommunikationsplattform. Wir betreiben eine gemeinnützige und unabhängige technische Infrastruktur abseits kommerzieller Interessen. Damit fördern wir freie Meinungsäußerung, Medienvielfalt und digitale Kommunikation. Das ist unser Beitrag zur Demokratisierung der digitalen Medienlandschaft.”

Seit Oktober 2021 strahlen wir regelmäßig einmal im Monat auf radio freirad eine Sendung der AEP-Informationen aus:

Jeden letzten Freitag eines Monats 15.00–16.00 Uhr, Wiederholung jeweils am ersten Dienstag eines Monats 10.00–11.00 Uhr.

Frequenzen:
Großraum Innsbruck 105,9 MHz
Völs bis Telfs 106,2 MHz
Hall bis Schwaz89,0 MHz


radio freirad steht für eine offene, partizipative, solidarische, antidiskriminierende, demokratische Gesellschaft. Der Sender verstehen sich als transmediale Plattform der Zivilgesellschaft mit Offenem Zugang zum Medium Radio. Als Komplementärmedium steht es für Medien- und Meinungsvielfalt.