Diskussionsabend über die politische und mediale Debatte zur „Silvesternacht in Köln“

2. März 2016, 18:30 Uhr
ÖGB-Saal, ÖGB Tirol, Südtiroler Platz 14-16, Innsbruck

Die Ereignisse zum Jahreswechsel in Köln dienten nicht als Anlass, um die Problematik der sexuellen Gewalt gegen Frauen zu thematisieren. Die öffentliche Aufmerksamkeit richtete sich stattdessen auf Nationalität, Religion oder den „Kulturkreis“ der Täter. Mit einem Diskussionsabend wird diese Debatte nochmals kritisch beleuchtet. Diskutiert wird u.a. über Formen, Ausmaß und Ursachen sexueller Gewalt gegen Frauen, über die Zusammenhänge von Männlichkeit und Gewalt, über das Frauenbild der (extremen) Rechten, die das Thema rassistisch instrumentalisiert hat, sowie über die Verknüpfungen mit Fragen der Integration und Asylpolitik.

Impulsreferate und Diskussion mit dem Publikum:
Alexandra Weiss
(Politikwissenschafterin, Innsbruck)
Gabi Plattner (Frauenhaus Tirol)
Oscar Thomas-Olalde (Diakonie Flüchtlingsdienst)
Paul Scheibelhofer (Sozialwissenschafter, Wien)
Moderation: Derya Kurtoglu

Organisation/Veranstalterin: Frauenvernetzungsgruppe für Begegnung und Austausch in Kooperation mit dem Sozialpolitischen Arbeitskreis Tirol (SPAK)