Trans Studies – Buchpräsentation & Diskussion

Freitag, 28. April, 19:00 – 21:00 Uhr
ArchFem, Zollerstraße 7, Innsbruck

„Trans Studies. Historische, begriffliche und aktivistische Aspekte“ beschreibt Trans Studies als kritische Forschungsrichtung, die aus Widerstand und zivilgesellschaftlichem Engagement entsteht – sie kann als politisches Projekt gesehen werden. Selbsthilfegruppen, Trans*Ak­­ti­­vist_innen, Studierende, Künstler_innen bringen die Trans Studies in den 1980ern und 1990ern in die Akademia. Trans Studies bauen auf rassismus- und klassismuskritischen, feministischen Ansätzen genauso auf wie etwa auf der (kritischen) Sexualwissenschaft. Sie entwickeln bestehende Begriffe weiter und schaffen neue. Sie intervenieren in wissenschaftliche Paradigmen und gesellschaftliche Normen. Sie entstehen als Teil einer sozialen Bewegung, die für Anerkennung, Menschenrechte und gegen Diskriminierung innerhalb und außerhalb der Akademia kämpft.

Moderation: Mar_ry Anegg

Autor des Buches: Persson Perry Baumgartinger ist Wissenschaftler, Lektor, Trainer und Coach mit Forschungsschwerpunkten zu Kritischer Diskursanalyse, Queer Linguistics, Trans Studies und Sozialgeschichte.

trans-trans-transgender-trans-trans-transsex

 

 

 

 

Weitere Infos:
https://www.archfem.net/

Veranstaltung des ArchFem in Kooperation mit AEP – Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft und dem Büro für Gleichstellung und Gender Studies – Bereich Gender Studies.