Lesung und Gespräch

mit der Schriftstellerin Annemarie Regensburger

Gewachsen im Schatten – Geschichte einer Befreiung
26. Mai 2014, 19.00 Uhr, Öffentliche AEP-Frauenbibliothek, Schöpfstraße 19, Innsbruck

Annemarie Regensburger blickt in ihrem neuesten autobiographischen Roman auf ein bewegendes Leben zurück: eine entbehrungsreiche Kindheit im Tiroler Oberland, geprägt von Sprachlosigkeit, Angst und Ausgeliefertsein. Die Autorin erzählt von der wirtschaftlichen Situation in der Nachkriegszeit, den Nachwirkungen des Nationalsozialismus, der Macht der Kirche und von den Schwierigkeiten der Frauen dieser Generation auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben. „Gewachsen im Schatten“: auch ein Buch über Tiroler Frauengeschichte, die Stärke und den Mut von Frauen.
Annemarie Regensburger: geb. 1948 in Stams, lebt in Imst, gelernte Köchin, verheiratet, drei erwachsene Kinder, arbeitet als Literatin, Erwachsenenbildnerin, Hausfrau. Sie schreibt seit 1980 Lyrik/Kurzprosa in Dialekt und in Schriftsprache. www.annemarieregensburger.at