Liebe, Macht und Abenteuer

Lesung mit Liedern: Zur Geschichte der Neuen Frauenbewegung

5. November 2014, Mittwoch 19:00 Uhr
Öffentliche AEP-Frauenbibliothek, Schöpfstraße 19 (im Hof), Innsbruck

liebe macht abenteuer_lesung AEP

Von „Liebe, Macht und Abenteuer“, von wilden Kämpfen, neuen Horizonten und einer nachhaltigen Bereicherung ihres Lebens im Zuge der Neuen Frauenbewegung der 1970er Jahre schreiben und erzählen 30 Frauen in dem gleichnamigen Buch: heiter, empört, analytisch, kämpferisch, kritisch, ironisch, nachdenklich, witzig und bisweilen etwas betrübt angesichts der zunehmenden Lasten, die im Sog des neoliberalen Rollbacks (wieder) auf die Schultern der Frauen fallen.
„Die Frauenbewegung der 70er Jahre hatte keine reale politische Macht. Dennoch war sie beileibe nicht machtlos: sie hatte die kulturelle Macht, Diskurse zu initiieren und provozieren. Sie war nicht zu übersehen und nicht zu überhören.“
Die Lesung mit Liedern von damals will den Geist der Widerständigkeit im Heute wieder aufleben lassen. Denn um das Heute geht es letztlich: Wo wollen wir hin?

Lesung: Eva Dité, Erna Dittelbach, Käthe Kratz, Heldis Stepanik-Kögl
Lieder: Eva Dité, am Keyboard begleitet von Sylvia Bruckner
Kommentar: Flavia Guerrini (FP Geschlechterforschung)
Moderation der Diskussion: Gabriele Werner-Felmayer (WuV)

Eine Veranstaltung von Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft – AEP, Arbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit (kurz: WuV), Interfakultäre Forschungsplattform Geschlechterforschung: Identitäten – Diskurse – Trans5formationen, Verein Netzwerk Geschlechterforschung.