Filmabend zu Sexarbeit

8. Oktober 2014, 19:00 Uhr, Cinematograph, Museumstrasse 31, Innsbruck

„Das Christkind und das rote Licht“

Ein Kurzfilm (AT 2013) von Christina Schmölz & Clara Jacquemard in Zusammenarbeit mit dem AEP und Christine Nagl (Projekt PiA, Salzburg)

iBUS stellt sich vor!

Die iBUS Mitarbeiterinnen Jil Rob und Isabella Hafele stellen das neue Beratungsangebot des AEP, welches sich an aktive und ehemalige Sexarbeiter_innen richtet, vor und berichten über die Situation von Sexarbeiter_innen in Innsbruck.

„Frauenzimmer“

Film (DE 2010) von Saara Aila Waasner

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von drei Berliner Frauen um die 50, die ihr Geld mit Sexarbeit verdienen. Christel, Paula und Karolina arbeiten in ihrer eigenen Wohnung, im Bordell oder empfangen die Kunden im Dominastudio. Den drei Protagonistinnen ist gemein, dass sie den Schritt in die Prostitution bewusst vollzogen haben, zum Teil auch als Ausdruck einer neu gewonnenen Freiheit. Ihre facettenreichen Persönlichkeiten machen deutlich, auf welch unterschiedliche Art und Weise sie der Prostitution nachgehen und warum sie sich für den Beruf der Sexarbeiterin entschieden haben. Mit großer Offenheit lassen die drei Frauen das Publikum an ihrem Leben teilhaben. Sie zeigen selbstbewusst, stolz und mit Humor, was Sexarbeit für sie bedeutet und wie viel unverkäufliche Liebe sie zu geben bereit sind.

Eine Kooperationsveranstaltung von iBUS (Innsbrucker Beratung und Unterstützung für Sexarbeiter_innen) und Kinovi[sie]on.